Monitor Jugendarmut 2012:
Junge Generation am stärksten von Armut betroffen

Jugendarmut ist vor allem in den Städten Zuhause

Berlin, den 14. Juni 2012 – Jugendarmut in Deutschland ist vor allem ein Problem der Städte, das ist das zentrale Ergebnis des Monitor Jugendarmut 2012 der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e.V.

Junge Menschen im Alter zwischen 14 bis 27 Jahren sind in Deutschland am stärksten von Armut betroffen. Dabei ist Jugendarmut vor allem ein urbanes Phänomen. Das sind zentrale Ergebnisse des Monitor Jugendarmut 2012 Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e.V..

Der Monitor zeigt, wie ungleich Armut in Deutschland verteilt ist: Leben in Bayern beispielsweise mit 3,8 Prozent die wenigsten Jugendlichen in Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaften, so sind es in Berlin mit 21,2 Prozent die meisten.

Ein Blick in die Städte jedoch zeigt, dass egal, ob in Nürnberg, Karlsruhe, Brandenburg an der Havel, Bremerhaven oder Gelsenkirchen hier ist die Jugendarmut stets höher, als im Durchschnitt des jeweiligen Bundeslandes.



Mit ihrem Monitor Jugendarmut 2012 macht die BAG KJS auf die besondere Gefährdungslage junger Menschen aufmerksam. Junge von Armut bedrohte Menschen dürfen nicht im Niemandsland unseres Sozialstaates landen, sagt
 Pfarrer Simon Rapp, Vorsitzender der BAG KJS.

Benachteiligte Jugendliche haben viel mehr zu erdulden als materielle Unterversorgung. Sie werden gesellschaftlich ausgegrenzt und der Zugang zu Bildung und Kultur wird ihnen häufig verwehrt. Hier ist Politik gefordert, Maßnahmen zu ergreifen, um Ungerechtigkeiten zu beseitigen.

Monitor Jugendarmut 2012 - eine aktuelle Übersicht zur Situation junger Menschen zwischen 14 und 27 Jahren

Blättern und lesen Sie im neuen Monitor am Bildschirm:

Laden Sie sich den Monitor herunter:
Monitor_Jugendarmut_2012.pdf (3590kB)

Kontakt

Bundesarbeitsgemeinschaft
Katholische Jugendsozialarbeit
(BAG KJS) e.V.

Telefon: 0211 94485-0
bagkjs@jugendsozialarbeit.de

Was genau macht die BAG KJS?

Informieren Sie sich auf unserer Webseite, wo wir Ihnen sowohl unsere Arbeit als auch unsere Mitgliedsorganisationen in aller Ausführlichkeit vorstellen: www.bagkjs.de

Verwenden Sie unser Material

Die Initiative gegen Jugendarmut lebt davon, dass sie dezentral umgesetzt und weiterentwickelt wird. Dafür stellen wir Ihnen gern unser Logo, unsere Wanderausstellung und unseren Monitor zur Verfügung. Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten!

Bleiben Sie zum Thema Jugendsozialarbeit auf dem Laufenden

Die BAG KJS recheriert und bewertet fortlaufend die neuesten Informationen aus dem Handlungsfeld Jugendsozialarbeit und den angrenzenden Tätigkeitsfeldern. Diese Informatinen publizieren wir in unserem wöchentlich erscheinenden Newsletter sowie auf unserer Webseite: www.bagkjs.de

Informieren Sie sich umfassend zur Jugendarmut in Deutschland

Sie möchten sich tiefgreifend zum Thema Jugendarmut informieren? Auf dieser Seite haben Ihnen eine große Bandbreite an Stellungnahmen, Zahlen, Daten und Fakten sowie weiterführender Literatur und Links zusammengestellt. Erfahren Sie mehr!

Impressum und Datenschutz

Sie möchten Hintergrundinformationen zum Herausgeber dieser Seite? Dann besuchen Sie unser Impressum. Wenn Sie wissen möchten, wie wir mit Ihren Daten umgehen, dann informieren Sie sich in unserer Erklärung zum Datenschutz.

Gefördert vom