Pressemitteilungen

Infos der BAG KJS und ihrer Mitgliedsorganisationen

Armut und Arbeitslosigkeit als Hauptprobleme

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e. V. fordert anlässlich des 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags verstärktes Engagement gegen Armut und soziale Ausgrenzung. [mehr]

Risiko durchs Raster zu fallen

Leipzig/Düsseldorf, 27. Mai 2016 – Jugendliche ohne Schulabschluss oder Berufsausbildung sind von Arbeitslosigkeit und Hartz IV besonders bedroht. Zudem besteht die Gefahr, dass sie in die Wohnungslosigkeit abrutschen – das sind die zentralen Erkenntnisse des „Monitors Jugendarmut in Deutschland 2016“. Der beste Schutz gegen Armut ist Bildung. Doch im Bildungssystem gehen Jugendliche aus sozial schwachem Umfeld oder mit Migrationshintergrund noch immer viel zu oft verloren. mehr

Ungleiche Bildungschancen verstärken Armut

Düsseldorf, 30. Mai 2014: Monitor Jugendarmut 2014 zeigt: Keine Chancengerechtigkeit für Jugendliche bei Bildung und Ausbildung. Sich durch einen hohen Schulabschluss und eine Berufsausbildung vor Armut zu schützen, ist in Deutschland nicht allen Jugendlichen gleichermaßen möglich. Durch eine abgeschlossene Berufsausbildung verbessern Jugendliche ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erheblich. Allerdings gibt es derzeit auf dem deutschen Ausbildungsmarkt für die Jugendlichen keine wirkliche Wahlfreiheit. mehr

Katholische Jugendsozialarbeit Bayern warnt vor Verfestigung von „Armuts-Dynastien“

Bamberg, 18.02.2014: Die Katholische Jugendsozialarbeit (KJS) Bayern fürchtet das Entstehen regelrechter "Armuts-Dynastien". Die Gefahr sei groß, dass Nachkommen armer Eltern und Großeltern sehr wahrscheinlich auch selbst arm blieben. Grund dafür ist nach den Worten des Jugend- und Familienexperten der Stadt Bornheim, Markus Schnapka, die mangelnde Bildungsgerechtigkeit. mehr

Kinderarmut: Deutschland hat ein strukturelles Problem

Düsseldorf, 14.01.2014: Die Studie des Kinderhilfswerks zeigt erneut, dass es in Deutschland ein strukturelles Problem gibt. Kind zu sein oder Kinder zu haben ist das größte Armutsrisiko, mahnt Pfarrer Simon Rapp, Vorsitzender der BAG KJS. Besonders junge Menschen zwischen 16 - 27 Jahren sind armutsgefährdet. Das ist für Rapp ein großes Problem, da in diesem Alter die Weichen für das spätere Leben gestellt werden. mehr

Jugendarmut verhindern – Benachteiligung abbauen und gerechte Chancen schaffen

Berlin, 5. Juni 2013. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e.V. fordert ein nachhaltiges Engagement gegen Jugendarmut von allen gesellschaftlichen Kräften. Dass die 18- bis 24- jährigen mit 23,4 Prozent die am stärksten von Armut bedrohte Altersgruppe sind, ist für die BAG KJS inakzeptabel.mehr

Armutsgefährdung junger Menschen hat sich verfestigt

Düsseldorf, 6. März 2013: Angesichts der Befunde des 4. Armuts- und Reichtumsberichts sieht sich die BAG KJS darin bestärkt, Jugendarmut aktiv zu bekämpfen. Von der Politik fordert sie dazu die notwendigen Rahmenbedingungen. mehr

Caritas kritisiert geringe Chancengerechtigkeit in Deutschland

Berlin, 21. Februar 2013: Angesichts des Debattenverlaufs zum 4. Armuts- und Reichtumsbericht im Bundestag fordert Caritas-Präsident Peter Neher: "Der Bericht muss jetzt endlich im Kabinett beraten werden und darf nicht durch weitere Überarbeitungen und Streitigkeiten innerhalb der Bundesregierung verschleppt werden. mehr

Krass & konkret: Jugendarmut thematisieren – Fachtagung der KJS Region Nord

Hannover, 8.11.2012: Im Jobcenter U 25 Hannover sind ca. 5.000 junge Menschen im Leistungsbezug. Von Sanktionen betroffen sind 7-10% der Jugendlichen. [mehr]

BAG KJS: Monitor Jugendarmut 2012

Berlin, 14.06.2012: Junge Generation am stärksten von Armut betroffen. [mehr]

Katholiken in Bayern sagen Jugendarmut den Kampf an

Michael Eibl neuer Vorsitzender der LAG KJS Bayern

München, 09.12.2011: Mehr als eine halbe Million junger Menschen unter 25 Jahren in Bayern lebt in Armutssituationen. [mehr]

BDKJ: Signalfeuer im Kampf gegen Jugendarmut

Düsseldorf, 10.08.2011: Jugendkrawalle: Auch in Deutschland gibt es den dazu nötigen sozialen Sprengstoff. [mehr]

Aus Jugendarmut wird Mut

Berlin, 01.10.2010: Europäisches Symposium "Damit Wandel gelingt - Wege aus der Jugendarmut" [mehr]

Monitor Jugendarmut Parlamentariern überreicht

Berlin, 02.07.2010: Die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische
Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e.V. lud zum parlamentarischen Frühstück. [mehr]

Wanderausstellung Jugend(ar)mut -
Sechs Portraits von jungen Menschen

Düsseldorf, 28.06.2010: Im Rahmen der Kampagne Jugend(ar)mut entstand eine Ausstellung mit sechs großformatigen Portraits sozial benachteiligter junger Menschen. [mehr]

Monitor Jugendarmut 2010:
Alarmierende Situation für junge Menschen

Berlin, 18.06.2010: Jeder dritte Jugendliche in Ostdeutschland ist arm.
[mehr]

BDKJ: Sparen ist okay - aber gerecht, bitte!

Berlin, 09.06.2010: Katholische Jugend fordert Korrekturen am Sparpaket.
[mehr]

BAG KJS: Berufliche Bildung ist Prävention gegen Jugendarmut

Düsseldorf, 28.04.2010: Anlässlich der Vorstellung des Berufsbildungsberichts durch die Bundesregierung weist die BAG KJS auf die Auswirkungen von fehlender beruflicher Teilhabe Jugendlicher hin. [mehr]

LAG KJS Bayern: Entschlossen gegen Jugendarmut

München, 23.04.2010: Katholische Jugendsozialarbeit in Bayern startet Kampagne. [mehr]

Kolpingwerk: "Der nachwachsenden Generation eine Chance geben"

Köln, 19.03.2010: Aktion zum Josefstag weist auf die Jugendarmut in Deutschland hin. [mehr]

Caritas: Europaweite Caritaskampagne zum Europäischen Jahr 2010

Berlin, 23.02.2010: Eine Million Unterzeichner für Petition gegen Armut und Ausgrenzung gesucht. [mehr]

Caritas: Regelsatzdebatte ohne Vorurteile

Berlin, 15.02.2010: Respekt vor dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts [mehr]

Caritas begrüßt Bundesverfassungsgerichtsurteil

Berlin, 08.02.201: Entscheidung des Verfassungsgerichts wichtig im Kampf gegen Armut [mehr]

Kath. AG JSA BaWü: Jugend braucht Perspektive

Freiburg, 16.03.2010: In diesem Jahr lenkt der Josefstag den Blick besonders auf das Thema „Jugendarmut“. [mehr]

Kontakt

Bundesarbeitsgemeinschaft
Katholische Jugendsozialarbeit
(BAG KJS) e.V.

Telefon: 0211 94485-0
bagkjs@jugendsozialarbeit.de

Was genau macht die BAG KJS?

Informieren Sie sich auf unserer Webseite, wo wir Ihnen sowohl unsere Arbeit als auch unsere Mitgliedsorganisationen in aller Ausführlichkeit vorstellen: www.bagkjs.de

Verwenden Sie unser Material

Die Initiative gegen Jugendarmut lebt davon, dass sie dezentral umgesetzt und weiterentwickelt wird. Dafür stellen wir Ihnen gern unser Logo, unsere Wanderausstellung und unseren Monitor zur Verfügung. Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten!

Bleiben Sie zum Thema Jugendsozialarbeit auf dem Laufenden

Die BAG KJS recheriert und bewertet fortlaufend die neuesten Informationen aus dem Handlungsfeld Jugendsozialarbeit und den angrenzenden Tätigkeitsfeldern. Diese Informatinen publizieren wir in unserem wöchentlich erscheinenden Newsletter sowie auf unserer Webseite: www.bagkjs.de

Informieren Sie sich umfassend zur Jugendarmut in Deutschland

Sie möchten sich tiefgreifend zum Thema Jugendarmut informieren? Auf dieser Seite haben Ihnen eine große Bandbreite an Stellungnahmen, Zahlen, Daten und Fakten sowie weiterführender Literatur und Links zusammengestellt. Erfahren Sie mehr!

Impressum und Datenschutz

Sie möchten Hintergrundinformationen zum Herausgeber dieser Seite? Dann besuchen Sie unser Impressum. Wenn Sie wissen möchten, wie wir mit Ihren Daten umgehen, dann informieren Sie sich in unserer Erklärung zum Datenschutz.

Gefördert vom